Ausschreibung: LACalytics 2018

Ausschreibung: LACalytics 2018

Dich begeistern die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Lateinamerika, der Karibik und Europa? Bist du zudem ein Teamplayer mit kreativen Ideen für politische Lösungsansätze, die für die jeweiligen Regionen von Bedeutung sein können? Deine Stimme zu aktuellen Themen zählt. Lass sie uns hören – und werde Teilnehmer bei LACalytics. Die Young Initiative on Foreign Affairs and International Relations (IFAIR) organisiert die zweite Ausgabe von LACalytics (LACalytics 2018). Ein Programm, das die internationale Zusammenarbeit von Studenten und jungen Berufseinsteigern aus Lateinamerika und der Karibik (LAC) sowie Europa (EU) ermöglicht. Bewirb dich bis zum 22. Januar 2018, um zusammen mit anderen jungen Denkern an Lösungen für gemeinsame bi-regionale Probleme zu arbeiten! Mehr Informationen zur Bewerbung findest du auf der Homepage von LACalytics.

Im Rahmen von LACalytics verfassen junge Autoren aus Lateinamerika und der Karibik sowie Europa detaillierte, fundierte Analysen zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen aus der LAC- und der EU-Region. Jeweils ein lateinamerikanischer und ein europäischer Autor bilden ein bi-regionales Autorenteam, welches gemeinsam einen Artikel zu einem relevanten Thema schreibt. Die während LACalytics verfassten Analysen werden auf ifair.eu und anderen online Partner-Plattformen veröffentlicht. Zudem werden die besten Analysen in einer gedruckten und multilingualen Publikation zusammengefasst und deren Autoren zur Teilnahme an einer Abschlusskonferenz eingeladen, auf der sie ihre Artikel präsentieren und mit wichtigen Entscheidungsträgern aus der internationalen Politik ins Gespräch treten können (Herbst 2018).

Für LACalytics 2018 suchen wir junge Autoren aus verschiedenen Studiengängen und/oder mit unterschiedlicher beruflicher Erfahrungen aus der LAC- und der EU-Region, die Interesse daran haben, gemeinsam mit einem anderen Teilnehmer aus der jeweils anderen Region, einen Artikel zu einem aktuellen und relevanten Thema zu verfassen. Die jeweiligen Analysen, die ungefähr 1500 Wörter umfassen werden, sollten in journalistisch-analytischem Stil verfasst sein und sich idealerweise mit politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Themen beschäftigen, die für beide Regionen von Bedeutung sind.

Mit der jungen Perspektive auf internationale Beziehungen und der Bi-Regionalität der Autorenteams fördert das Programm Analysen, die über die Informationen anderer Experten aus den Bereichen der Wissenschaft, Medien und Diplomatie hinausgehen. Das Ziel von LACalytics ist es, ein verstärktes bi-regionales Bewusstsein und Verständnis zu fördern und den Einfluss junger Bürger auf die internationale Politik und deren Gestaltung zu vergrößern.

Die Ausschreibung für LACalytics 2018 findest du auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch.

Anna Schwertz-Weirich

Anna leitet den Bereich “EU & Europa” und ist Mitglied der Impact Group LACalytics. Anna arbeitet momentan für ein wissenschaftliches Zentrum in Buenos Aires, Argentinien, wo sie sich mit wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen befasst. Zeitgleich absolviert sie ein Studium in Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie. Zuvor hat Anna einen Bachelor in International Business von der Maastricht University, Niederlande, erworben; und hat an einem Austauschprogramm mit der Universidad de Buenos Aires teilgenommen. Sie hat ihre Abschlussarbeit im Rahmen des Maastricht Research Based Learning Programmes zum Thema Banking und Corporate Governance verfasst; und im Rahmen des Honours Programmes neben ihrem regulären Studium auch zusätzliche Kurse in Ökonomie, Soziologie, Philosophie und Kulturwissenschaften belegt. Anna spricht Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.