Podium: Verdrängen, Vergessen, Erblinden?

Brandenburger Tor

07

03 2016

Wir laden Euch herzlich zur Podiumsdiskussion unter dem Titel “Erinnern, Vergessen, Erblinden? Nationalsozialismus und Stalinismus im deutsch-russischen Gedächtnis” ein.

Meldet Euch jetzt gleich mit dem Online-Formular an!

Bei der Veranstaltung am
07. März 2016, 18.00-21.00 Uhr
Gedenkstätte Deutscher Widerstand (Saal B, 2. Stock)
Stauffenbergstraße 13-14, 10785 Berlin-Tiergarten
diskutieren wir, welche Narrative in Deutschland und Russland bezüglich ihrer Gewaltgeschichte vorherrschen.

Am Podium nehmen teil (von links nach rechts):

Dr. Cordula Gdaniec

Kuratorin der deutsch-russischen Ausstellung über Kriegsbiographien und Lehrbeauftragte an der FU Berlin (ohne Bild)

Steffen Dobbert

Moderation: Steffen Dobbert

Zeit-Online

Irina Rebrova

Irina Rebrova

Doktorandin am Zentrum für Antisemitismusforschung

Kerstin Köditz

Kerstin Köditz

Stellv. Vorsitzende des Sächsischen NSU-Untersuchungsausschusses

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme. Ihr könnt Euch über das Online-Formular anmelden. Weitere Details könnt Ihr dem Programm der Podiumsdiskussion entnehmen.

Das Projekt ist die Abschlussveranstaltung des Projekts “Memory as a Tool of Change“, für das IFAIR 13 russische StudentInnen nach Berlin geholt und hier mit 13 deutschen StudentInnen zusammenbringt, um gemeinsame Erinnerungskultur zu erleben.

Event Start In

There is no upcoming event in current date to show.

Booking Form