MENA meets Eastern Europe – woher die arabische Revolution wirklich stammt

MENA meets Eastern Europe – woher die arabische Revolution wirklich stammt

Der vorliegende Videobeitrag ermöglicht eine Reise zu den Wurzeln der Revolutionen im arabischen Raum – und führt uns dabei zurück nach Osteuropa. 

Seit Anfang 2011 befindet sich die arabische Welt in Aufruhr. In nahezu allen Staaten erheben sich die Bevölkerungen gegen autoritäre Machthaber und gegen die Missstände, die deren Politik verursachte.

Und tatsächlich: in Tunesien und Ägypten schien dieses Aufbegehren erfolgreich gewesen zu sein; die kleptokratischen Führungseliten konnten mithilfe friedlicher Massenproteste gestürzt werden.

Viele der Eindrücke, die uns aus Tunis oder vom Tahrir-Platz aus Kairo erreichten, erinnerten an Bilder, die vor wenigen Jahren in der postsowjetischen Welt im Zuge der dortigen Bunten Revolutionen zu beobachten waren. Doch diese Ähnlichkeiten sind nicht etwa zufällig – sie sind bei näherer Betrachtung bewusst gewählt.

Begeben wir uns auf die Spuren der Umbrüche in der MENA-Region, so sind wir überrascht, wo wir landen: in Serbien, dem Geburtsland eines revolutionären Exportschlagers.

Der Video-Beitrag zeigt, wie die Protestbewegungen in Ägypten Revolutionsstrategien aus Osteuropa importierten.

ARD-Podcast: “Serbien exportiert Revolution nach Arabien”

Ebenfalls ein spannender Artikel dazu auf presseurope.eu: “Die Revolution, die aus Serbien kam

Susanne Schwarz

Avatar